Zen Poliklinik

Terleme Botokx

Botox-Behandlung gegen starkes Schwitzen

Botox wird zur Behandlung einer Vielzahl von Erkrankungen eingesetzt. Botox ist als kosmetische Behandlung weit verbreitet, wird aber auch bevorzugt bei neuromuskul├Ąren Erkrankungen wie Migr├Ąne, Muskelkr├Ąmpfen und Hyperhidrose eingesetzt. Die Botox-Behandlung ist auch eine wirksame Methode gegen starkes Schwitzen.

Hyperhidrose ist der medizinische Fachbegriff f├╝r ├╝berm├Ą├čiges Schwitzen. Es bezieht sich auf abnormales Schwitzen, das ohne ├╝berm├Ą├čige Hitze auftritt (Stress, intensive Arbeit). Botox-Injektionen sind neue Behandlungsm├Âglichkeit f├╝r Menschen mit Hyperhidrose. Obwohl die Botox-Behandlung normalerweise im Achselbereich bei ├╝berm├Ą├čigem Schwitzen eingesetzt wird, kann sie auch verwendet werden, um das Schwitzen in anderen Bereichen wie H├Ąnden, F├╝├čen und Gesicht zu reduzieren.

Wie verhindert Botox das Schwitzen?

Botox blockiert die Nerven, die Ihre Schwei├čdr├╝sen aktivieren. Normalerweise aktiviert das Nervensystem die Schwei├čdr├╝sen, wenn die K├Ârpertemperatur ansteigt. Auf diese Weise bringt sich der K├Ârper automatisch wieder auf sein normales Temperaturniveau. Bei Menschen mit Hyperhidrose werden jedoch die Nerven, die die Schwei├čdr├╝sen signalisieren, ├╝beraktiv.

Wenn Botox-Injektionen direkt auf Bereiche Ihres K├Ârpers aufgetragen werden, die h├Ąufig schwitzen, werden ├╝beraktive Nerven normalisiert. Dadurch wird verhindert, dass die Schwei├čdr├╝sen ├╝berm├Ą├čig arbeiten. Mit dieser Methode wird das Schwitzen nur in den Bereichen verhindert, in denen Botox aufgetragen wird.

Phasen der Botox-Anwendung zur Behandlung von ├╝berm├Ą├čigem Schwitzen

Die Botox-Behandlung sollte von einem erfahrenen Arzt durchgef├╝hrt werden. Die Anwendung dauert nicht lange und beeinflusst die t├Ągliche Aktivit├Ąt des Patienten nicht. Der Patient kann sofort in seinen normalen Alltag zur├╝ckkehren. Ihr Arzt wird Botulinumtoxin mit einer feinen Nadel direkt unter die Hautoberfl├Ąche injizieren. Vor dem Eingriff k├Ânnen Eis oder An├Ąsthetika zur Schmerzvorbeugung verwendet werden. Normalerweise wird ein „positiver Jod Test“ durchgef├╝hrt, um die Bereiche der Schwei├čdr├╝sen zu bestimmen. Das bedeutet, dass die Person einen Tag vor dem Eingriff nicht geduscht haben sollte und keinen Roll-On oder Spray unter dem Arm benutzen sollte.

In der Klinik wird dem Patienten Jod aufgetragen, ohne die Achselh├Âhlen zu reinigen, und schwitzende Stellen werden mit Puder bestimmt. So wird einer ├╝berm├Ą├čigen Botox-Anwendung vorgebeugt.

Botox ist eine hochwirksame Behandlung gegen starkes Schwitzen. Es verbessert erheblich die Lebensqualit├Ąt vieler Menschen. F├╝r detaillierte Informationen ├╝ber die Behandlung k├Ânnen Sie sich an das Fachpersonal der Privat-Zen-Poliklinik wenden.